Restart / Dogmen / Aktuelles | Biografisches / Filme

Freunde und Bekannte | Postcards

BM

Who is who
und wozo

Beide Messies

Beide Messies. (CONTACT!!!)

I
2007 entstand das Duo des Tänzers und Songwriters Andreas A Müller und dem Cellisten und Komponisten Bo Wiget. Das Verschmelzen und Überschneiden verschiedener Kunstdisziplinen ist den beiden in Fleisch und Blut übergegangen. Ihre Performances sind zwischen Konzert, Tanz, Kabarett und Art-Happening einzuordnen. Mit ihrem "obsessiven, imperativen Entertainment" haben sie sich über Berliner Tanz- und Performance-Szene hinaus eine große Fangemeinde erspielt.

Beide Messies

IIa)
Beide Messies bestehen aus Andreas A Müller, Tänzer und Singer-Songwriter (Boris Charmatz, Meg Stuart, Two Fish), und Bo Wiget, Cellist, Komponist, Performer (viel.). Beide Messies haben ihren Namen zum Konzept erkoren. Wir haben nach Stücken am HAU Berlin, Fabriktheater Zürich, Sophiensaele etc den konventionellen Produktions-Modus von Theater und Tanzstücken hinter uns gelassen. Lieber vergrößern und erweitern wir mit jedem neuen Auftritt neue Dinge dazu, zu unserer Sammlung. Wir arbeiten von Projekt zu Projekt, von Auftritt zu Auftritt weiter, ob das nun in eine Galerie, im Theater oder auf Konzertbühne oder in einer der Radiosendungen ist die Beide Messies regelmäß gestalten. Jeder unsere Auftritte steht unter einem anderen Titel, der uns hilft in unserer mittlerweile recht unübersichtlichen Sammlung von Liedern, Tänzen und Gegenständen eine neue Ordnung zu suchen. In Zürich spielen wir an drei Abenden: „Ameisen, die nur herumstehen, bravo“. Es geht vielleicht um Ameisen, Bienenbeine, Orell Füssli, Arbeit bei der Biegung des Flusses und um Ordnung, denn darauf kommt es Beide Messies schließlich an. Bravo.

II

Since 007, contemporary dance-theatre-improvising performer and poet Andreas A. Müller and cellist Bo Wiget* (music) compose celebrate songs and situations that deal with the obstacles of the everyday, tongue-in-cheek, and with their very very private-on-the-table snobbery around art, being, individualism, obedience, room-plants, well, and pushing everything to somewhere else, unbearable. The artists are funny existential intellectuals performance-messies, never throwing up or away. They move at their best in old fashioned suits, and have to be taken deadly seriously (words written by members of the southwest cemetery) in their attempt to make sense of the world around them. Their performances escape classic theatrical formats and hover between concert, dance, cabaret, and art-happening. Müller and Wiget sing, play, perform without handrail, always in danger balance and taking bad falls. What a mess (Such a sentence kills good sense).

*Performing artist and theater-director.

Müller und Wiget

III
Bo Dog Wiget und Andi Allmüller, unter denen sich der Name Beide Messies versteckt, treten auf der Schnittstelle von Art Brut und Art Garfunkel, mit dem Ziel Ordnungen zu verschaffen. Ihre Kunst (für ganz Normale) (Leute) besteht aus Liedern, Tänzen, Videos für Schwache, sehr Schwache, Tiere und andere Gäste. Und und.
Beide Messies is the name hiding underneath of Bo Dog Wiget and Andi Allmüller. From there both place their faces into the interface between Art Brut and Art Garfunkel, on an erotically intelligent mission to tidy up. Their challenging total work of art (rabota bota äta garjachy utük) is a family of songs, dances and videos for weak, very weak, the whole week, animals and other guests. Guess guests:........................

Andy und Bodock

IV
In 2007 Beide Messies were born in Berlin, as a duet of the dancer and songwriter Andreas A. Müller, and Bo Wiget, cello-player and composer. The merging and crossover of different art disciplines has become their blood and flesh (and tears). Therefore Beide Messies' performances are settled between concert, dance, cabaret and art-happening. An obsessive, imperative entertainment is at work, as they are making friends and fans beyond the dance- and performance-scene of Berlin.

Allmüller / Wigbert

 

III
Bo Dog Wiget und Andi Allmüller, unter denen sich der Name Beide Messies versteckt, treten auf der Schnittstelle von Art Brut und Art Garfunkel, mit dem Ziel Ordnungen zu verschaffen. Ihr anspruchsvolles Gesamtkunstwerk besteht aus Liedern, Tänzen, Videos für Schwache, sehr Schwache, Tiere und andere Gäste. Und und.

 

IV
Über Beide Messies:
2007 entstand das Berliner Duo des Tänzers und Songwriters Andreas A. Müller und des Cellisten und Komponisten Bo Wiget. Das Verschmelzen und Überschneiden verschiedener Kunstdisziplinen ist den beiden in Fleisch und Blut übergegangen. Ihre Performances sind zwischen Konzert, Tanz, Kabarett und Art-Happening einzuordnen. Mit ihrem „obsessiven, imperativen Entertainment“ haben sie sich über die Berliner Tanz- und Performance-Szene hinaus eine große Fangemeinde erspielt.
Es wären bekanntere Namen aus Performance, Tanz, Musik und Theater zu nennen, die mit Müller und Wiget die Bühne teilten. Google kann das auch.
Auftritte auf Tanz/Theater/Performance-Festivals und Bühnen in Berlin (Tanzstage/Tanz im August/Tanznacht), München (PeterLichtFestival, Kammerspiele), Potsdam (Tanztage Potsdam), Tallinn (Nu Performance Festival) und Zürich (Salon im Schiffbau).

 

IV
Bo Dog Wiget (Förderung 2010) und Andy Allmyller (Stipendium 2004) waren beide in einem berühmten Tanzstück. Dann war Bo Musiker für "Migräne zum Mitmachen (migraine for beginners) (l'état c'est moi)", wo Andy Choreograf war. Und dann waren beide in einem Gymnastikstudio und dann, nach zwei Proben am 15. Juni 2007 im Lichtblickkino in der Kastanienallee 77, Berlin, auf einer ganz ganz kleinen Bühne mit ganz ganz viel Publikum. Und seitdem sind beide Beide Messies. ..
Filmische Beweise.

Bild von Beide Messies

V
Members:
Bo Dog Wiget und Andi AllMüller, beide bekannt als ihre eigene Vorband: Die Brüder Jakob.
Influences:
Wo Fulda sich und Werra küssen, sie ihren Namen büßen müssen, und es entsteht aus diesem Kuss deutsch bis zum Meer der Weserfluss.
Sounds Like:
Bruder Jakob an der Schnittstelle. (In diesem "Programmtext" weisen Beide Messies - nicht zu verwechseln mit Blide Messies - auf ihr aus einem interdisziplinären Konzept hervorgegangenes Performaceprojekt hin, das in seinem neuesten, zeitgenössisch kritisch dekontextualisierenden Ansatz zwischen Identitätsseuche und intersubjektiven Singularitäten vor migrativem Leitkult-Urhintergrund anzusiedeln ist. An der Schnittstelle {www.Interface.cut} von Noise Art, Art Brut und Art Garfunkel, kurz: installativer Performacekultur loten die Akteure in protagonistisch spielerischer, angenehm unaufgeregter hyperdisziplinärer, feld- und spartenübergreifender Konsequenz und Dringlichkeit das Spannungsfeld zwischen Körperlichkeit vs. virtueller Intelligenz aus, und das in einer globalisierten Gesellschaft, Klimawandel, Systemkritik, religiöse Verspannungen und Zynismusdämmerung auch, aus, mit spielerischer Neugier aus; und erotisierender, ergo Eleganz, respektive Eloquenz aus). Singen ohne Geländer: ein wahrer Lichthof des Nichtwissens!

Sem und Ham

VI
Fans von Beide Messies sind u.a.: Stefan Kaegi/Rimini Protokoll, Christian Filips/Liedertafel, Bernadette LaHengst, PeterLicht, Dr.Georg Blochmann/Goethe Institut Warschau, Volker März/Künstler, Eva Brunner/Schauspiel, Isabelle Krieg/Bildende Künstlerin und noch viele andere gewöhnliche Leute.

BM


zurück zum Start

Um Himmels WIllen

Wozo?